• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern


mb-4720_marcus brner.jpg

Anwendung und Wirkungsweise von Vergrämungsmunition im Rahmen des Wolfsmanagements

Drucken PDF

DSC 0010Mit der steigenden Population der Wölfe in Deutschland, den Übergriffen auf Nutz- und Haustiere sind zunehmende Konflikte mit Menschen vorprogrammiert. Es gab und gibt immer wieder einzelne Individuen, die keine Scheu vor dem Menschen zeigen und sich nicht verscheuchen lassen. In solchen Fällen wird dann schnell der Ruf laut nach Vergrämung mit der Waffe.

In den Medien und von einzelnen Verbandsvertretern wird die Meinung verbreitet, dass Vergrämung problemlos möglich sei. Es gäbe bspw. Vergrämungsmunition, die für solche Zwecke genutzt werden könne.

Anders als bei der Jagdausübung auf Wild darf der Wolf auf gar keinen Fall bei der Anwendung von Vergrämungsmaßnahmen getötet oder verletzt werden. Bevor die Waffe auf ein Tier gerichtet wird, muss sich die Schützin oder der Schütze im Umgang mit seiner Waffe und der Wirkung der Munition vertraut machen.

Es hat sich allerdings herausgestellt, dass bislang keine Erfahrungen mit diesen Vergrämungsmunitionen in Deutschland vorhanden und dokumentiert sind.

Um diesen Umstand zu beheben, hat der Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V. im Auftrag des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein im Rahmen des Wolfsmanagements ein Belehrungs- und Übungsschießen am 18.07.2017 auf dem Schießstand Hasenmoor (Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein) organisiert.

Hierzu eingeladen wurden, neben den offiziellen Wolfsbetreuern des Landes Schleswig-Holstein, Vertreter aus Niedersachsen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. An der Veranstaltung nahmen ca. 40 Personen aus Ehrenamt und Verwaltung teil.

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Anwendung und Wirkungsweise von Vergrämungsmunition im Rahmen des Wolfsmanagemen)Anwendung und Wirkungsweise von Vergrämungsmunition im Rahmen des Wolfsmanagemen[Endbericht: Versuchsaufbau, -ablauf und Ergebnisse ]4855 Kb
 

Erreichbarkeit der LJV Geschäfstetelle

Auf Grund technischer Probleme seitens der Telekom bei der Umstellung der Telefonanlage in der Geschäftsstelle des Landesjagdverbandes sind wir seite gestern Viormittag...
Weiterlesen...

Ergebnisse LPS-Flinte in Hasenmoor / Hartenholm

Hier die Ergebnisse des Landesparcourseschiessens 2017 in Hasenmoor.Die Gesamtwertung gewann Hans-Jörg Faden, gefolgt von Hans-Jürgen Hamann und Jörg Wullweber.Der erste Platz...
Weiterlesen...

Ergebnisse uJ - Schiessen 2017 in Heede

Das diesjährige Junge-Jäger-Schießen wurde zum ersten Mal auf dem Schießstand der Kreisjägerschaft Pinneberg in Heede ausgerichtet. An der Schießveranstaltung am 23. September...
Weiterlesen...

Einladung zum Seminar

BNUR12 2017Wissenschaftlich betreute Wildtierbeobachtung durch Ehrenamtler als Grundlage der Sicherung biologischer Vielfalt am Mittwoch,dem 29. November 2017 von 09:00 bis 17:00 Uhr im...
Weiterlesen...

Helfer für Landesbläserwettbewerb gesucht

Helfer gesucht!jpg-kl-HornSH-Wappen1Der Landesbläserwettbewerb am 17.6.2018 in Husum wirft schon seine Schatten voraus. Wir suchen dringend Helfer, die sich in das neue Auswerteprogramm einarbeiten...
Weiterlesen...

Mailmissbrauch –Wichtiger Hinweis

Sehr geehrte Kunden, sehr geehrte Mitglieder,immer wieder sind in den letzten Wochen und Tagen E-Mails aufgetaucht, in denen der Absender vortäuscht, dass diese Mails vom LJV...
Weiterlesen...

Mit Papier und Bleistift durch den Wald

4aplnnsgDer Landesjagdverband Schleswig-Holstein startet Schreibwettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 – 7 aus Schleswig-HolsteinUm das Umweltbewusstsein und...
Weiterlesen...

Ergebnisse der Landesmeisterschaft im jagdlichen Schiessen 2017

Hier findet Ihr die Ergebnisse der LM 2017 Aller Klassen.Anhänge:Diese Datei herunterladen (Landesmeisterschaft SH 2017_A-Klasse.pdf)Landesmeisterschaft SH 2017_A-Klasse.pdf[ ]6 KbLandesmeisterschaft SH 2017_Alle-Klassen.pdf[ ]28...
Weiterlesen...

Afrikanische Schweinepest: Seuche erreicht Tschechien - Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung informiert (Stand 12.07.2017)

Am 27. Juni wurde erstmalig über den Nachweis der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei zwei tot aufgefundenen Wildschweinen im Osten Tschechiens in der Region Zlin berichtet....
Weiterlesen...

WildTierKataster - Aktueller Stand der Erfassung

WiK2017rev Beteiligung20160615Die regelmäßige Erfassung von Daten zum Vorkommen und Bestand unseres Wildes wird seit Jahren in Schleswig-Holstein im Rahmen des WildTierKatasters SH durchgeführt. Hierzu...
Weiterlesen...



Aktiv werden

Mond am 20.11.17
Zunehmende Sichel
Nächster Vollmond:
Sonntag, 03.12.17
Nächster Neumond:
Montag, 18.12.17

Termine

Helfer für den Landesbläserwettbewerb gesucht
Beginn: 20.10.2017, 14:00
Ort: Husum

Jagd- und Naturschutzseminar/ Jagdaufseherschulung 2018
Beginn: 25.01.2018, 09:00
Anmeldeschluss: 15.01.2018, 16:00
Ort: Osdorf (bei Gettorf/ Eckernförde)„Dibbern´s Gasthof“, Tel.: 04346 – 8700

Bläserseminar
Beginn: 16.02.2018, 17:00
Anmeldeschluss: 07.01.2018, 23:00
Ort: Rendsburg

Wild- und Jagdschadensseminar
Beginn: 27.04.2018, 09:00
Ort: Holstenhallen Neumünster, Neumünster

Landesbläserwettbewerb 2018
Beginn: 17.06.2018, 08:00
Ort: Husum


weitere ...