• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern


20070528-sonstiges-0073_marcus brner.jpg

Anwendung und Wirkungsweise von Vergrämungsmunition im Rahmen des Wolfsmanagements

Drucken PDF

DSC 0010Mit der steigenden Population der Wölfe in Deutschland, den Übergriffen auf Nutz- und Haustiere sind zunehmende Konflikte mit Menschen vorprogrammiert. Es gab und gibt immer wieder einzelne Individuen, die keine Scheu vor dem Menschen zeigen und sich nicht verscheuchen lassen. In solchen Fällen wird dann schnell der Ruf laut nach Vergrämung mit der Waffe.

In den Medien und von einzelnen Verbandsvertretern wird die Meinung verbreitet, dass Vergrämung problemlos möglich sei. Es gäbe bspw. Vergrämungsmunition, die für solche Zwecke genutzt werden könne.

Anders als bei der Jagdausübung auf Wild darf der Wolf auf gar keinen Fall bei der Anwendung von Vergrämungsmaßnahmen getötet oder verletzt werden. Bevor die Waffe auf ein Tier gerichtet wird, muss sich die Schützin oder der Schütze im Umgang mit seiner Waffe und der Wirkung der Munition vertraut machen.

Es hat sich allerdings herausgestellt, dass bislang keine Erfahrungen mit diesen Vergrämungsmunitionen in Deutschland vorhanden und dokumentiert sind.

Um diesen Umstand zu beheben, hat der Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V. im Auftrag des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein im Rahmen des Wolfsmanagements ein Belehrungs- und Übungsschießen am 18.07.2017 auf dem Schießstand Hasenmoor (Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein) organisiert.

Hierzu eingeladen wurden, neben den offiziellen Wolfsbetreuern des Landes Schleswig-Holstein, Vertreter aus Niedersachsen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. An der Veranstaltung nahmen ca. 40 Personen aus Ehrenamt und Verwaltung teil.

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Anwendung und Wirkungsweise von Vergrämungsmunition im Rahmen des Wolfsmanagemen)Anwendung und Wirkungsweise von Vergrämungsmunition im Rahmen des Wolfsmanagemen[Endbericht: Versuchsaufbau, -ablauf und Ergebnisse ]4855 Kb
 

Änderung der telefonischen Erreichbarkeit

In den nächsten Tagen werden wir die Zeiten für die telefonische Erreichbarkeit in der LJV-Geschäftsstelle anpassen. Die neuen Zeiten für die telefonische Erreichbarkeit sind...
Weiterlesen...

Änderung des Landesjagdgesetzes und Förderung der Schießstände beschlossen -

Im Zusammenhang mit den erfolgten Haushaltsberatungen am 21. Februar 2018 im Landtag wurde in einem Artikelgesetz­ mit den Stimmen der Jamaika-Koalition ­ auch das...
Weiterlesen...

Bläserseminar 2018 in Rendsburg am Nordostseekanal

Gruppe3-klein  Mit über 80 Anmeldungen war das Seminar am Nordostseekanal wieder schon lange vor Anmeldeschluss ausgebucht. Auch über die Grenzen von Schleswig-Holstein hinaus ist es sehr...
Weiterlesen...

Allen Gerüchten zum Trotz…

Das LJV-Präsidium will gemeinsam die Arbeit fortführen und setzt auf Wiederwahl beim Landesjägertag im AprilAuszug aus der Rede des LJV-Präsidenten Wolfgang Heins auf den...
Weiterlesen...

Landesschießobmann neu gewählt

TeizAuf der Sitzung der Kreisschießobleute wurde Andreas Teiz zum neunen Landesobmann für das Jagdliche Schießen gewählt. Er löst damit Frank Schmidt als Landesobmann ab. Als...
Weiterlesen...

ASP Flyer

Ein Flyer zur Information von Jägern über Biosicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Gefahr der Afrikanischen Schweinepest (ASP) steht jetzt auf der Homepage des MELUND...
Weiterlesen...

Es-Horn-Lehtgang in Bad Segeberg

Der diesjährige Es-Hornlehrgang drer Landwirtschafstkammer und KJS Segeberg findet in Bad Segeberg vom 9.März – 11-März statt. Einige wenige Plätze sind noch frei, sodass in...
Weiterlesen...

Landesbläserwettbewerb2018 in Husum

4Krokusse Schloss vor Husum-LBW-2018-2 „Im Schlosshof wird das Jagdhorn erschallen, gutes Gelingen Euch Allen“ Es ist wieder soweit. In diesem Jahr findet der Landesbläserwettbewerb in Husum statt, der grauen Stadt...
Weiterlesen...

Afrikanische Schweinepest (ASP) - Gefahr einer Einschleppung der ASP nach Deutschland durch Jagdreisende

img 5540 WildschweinDas MELUND möchte Sie hiermit über die ASP, die Gefahren zur Einschleppung nach Deutschland und deren Folgen informieren.Die ASP ist eine hochansteckende Viruserkrankung, die...
Weiterlesen...

Umweltminister Robert Habeck und LJV-Präsident Wolfgang Heins stellen den Jahresbericht Jagd und Artenschutz 2017 vor

Habeck Heins Jahresbericht Jagd webDurch die Intensivierung von Landwirtschaft und den Ausbau von Infrastruktur ist die Artenvielfalt in Schleswig-Holstein weiterhin unter hohem Druck. Das zeigt der...
Weiterlesen...



Aktiv werden

Mond am 25.04.18
Zunehmender Mond
Nächster Vollmond:
Montag, 30.04.18
Nächster Neumond:
Dienstag, 15.05.18

Termine

Helfer für den Landesbläserwettbewerb gesucht
Beginn: 20.10.2017, 14:00
Ort: Husum

Ausschreibung zum Qualifikationsschießen zur Bundesmeisterschaft 2018
Beginn: 21.04.2018, 00:00
Anmeldeschluss: 13.04.2018, 18:55
Ort: Heede, Westre, Alt Benebeck, Hasenmoor

Wild- und Jagdschadensseminar
Beginn: 27.04.2018, 09:00
Ort: Holstenhallen Neumünster, Neumünster

Afrikanische Schweinepest - Aktueller Stand
Beginn: 27.04.2018, 10:30
Anmeldeschluss: 17.04.2018, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster; F2 -Foyer Nord

Waffenrecht für Jäger – Vermeidung von Fehlern bei Aufbewahrung, Transport und Nutzung
Beginn: 27.04.2018, 10:30
Anmeldeschluss: 17.04.2018, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster; F1 -Foyer Nord

Jahrestagung Referenzsysteme Feldhasen / Feldhühner im Wildtier-Kataster
Beginn: 27.04.2018, 11:00
Ort: Holstenhallen Neumünster; Kongresszentrum

Fellwechsel- ökologische, nachhaltige und transparente Fellnutzung
Beginn: 27.04.2018, 12:00
Anmeldeschluss: 17.04.2018, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster Raum F1

Jagd mit Schalldämpfer
Beginn: 27.04.2018, 12:00
Anmeldeschluss: 17.04.2018, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster; F2 -Foyer Nord

Wölfe in Schleswig-Holstein
Beginn: 27.04.2018, 13:30
Anmeldeschluss: 17.04.2018, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster; F2 -Foyer Nord

Afrikanische Schweinepest - Aktueller Stand
Beginn: 27.04.2018, 13:30
Anmeldeschluss: 17.04.2018, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster; F1 -Foyer Nord


weitere ...