Veranstaltung
18.11.2017, 01:50 Uhr

Landeshubertusmesse im Dom zu Schleswig
Zur Hubertusmesse In diesem Jahr feiern wir 20 Jahre Landeshubertusmesse. 1997 begann in der Nikolaikirche in Kiel die Tradition, dass alle zwei Jahre in unterschiedlichen Kirchen und Regionen eine Landeshubertusmesse geblasen wird. Dazu kommen Bläser aus ganz Schleswig-Holstein und Gäste aus Niedersachsen schon einen Tag vor der Aufführung zusammen, um ihr Zusammenspiel in einem intensiven Workshop zu vervollkommnen – das ist in dieser Form einzigartig in der Bundesrepublik und hat bisher in keinem anderen Bundesland eine Nachahmung gefunden. Als geistlich- gottesdienstliche Einrichtung ist die Hubertusmesse zu einer festen Institution neben den Landesbläserwettbewerben und Jugendbläserfreizeiten im LJV herangereift. Sie wird auch von Nichtjägern als eine Art (Natur-) Dankgottesdienst wahrgenommen, der sich großer Beliebtheit erfreut. Die sehr unterschiedlichen Stücke der jagdmusikalischen Umrahmung stammen zum großen Teil aus dem Messritus der französischen „Grande Messe de St. Hubertus“. Seit neuem werden aber auch unterschiedliche Kompositionen und Arrangements verschiedener zeitgenössischer Komponisten in den Gottesdienst mit einbezogen, die sich an die liturgischen Stücke der Hubertusmesse anlehnen. Der Klang der Hörner soll dem Waidmann Mahnung sein, besonnen über Leben und Tod der ihm anvertrauten Kreatur zu walten und so den Schöpfer im Geschöpfe zu ehren.
Nummer: 66/17
Status: Buchung nicht möglich
Beginn: 18.11.2017, 18:10 Uhr
Ende: 18.11.2017, 20:00 Uhr
Ort: Schleswig
Max. Teiln.: 0
Buchungen: 0
Freie Plätze: 0

hubertushornklein