Veranstaltungen
15.10.2018, 20:18 Uhr

Einführung ins jagdliche Schießen
Nicht nur für Jungjäger!!! … auch für alle anderen Interessierten findet auf dem Schießstand des SSZ Kasseedorf eine Einführung in das jagdliche Schießen statt. „Das jagdliche Schießen fördert Übung und Fertigkeit im Umgang mit Jagdwaffen“, so heißt es in den Statuten des Deutschen Jagdverbandes. Damit es mit dem Üben auch gut klappt, bieten die Jungen Jäger Schleswig-Holstein die Möglichkeit, sich in der kleinen Gruppe theoretisch zu informieren und praktisch auszuprobieren!
Nummer: 72/18
Status: Bereits gebucht
Beginn: 19.10.2018, 09:00 Uhr
Ende: 19.10.2018, 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 17.10.2018, 12:00 Uhr
Leitung: Junge Jäger SH
Ort: SSZ Kasseedorf, Ochsenhals 1, 23717 Kasseedorf
Max. Teiln.: 12
Buchungen: 7
Freie Plätze: 5
Gebühren: € 13

Teilnehmen können alle, die sich für das jagdliche Schießen interessieren und sich sicherer auf dem Schießstand bewegen wollen. Am Vormittag werden wir von 9:00-12:00 Uhr die einzelnen Kugeldisziplinen (Bock angestrichen, Fuchs liegend, Überläufer stehend freihändig und flüchtender Überläufer) schießen, am Nachmittag werden wir von 14:00-17:00 Uhr die Flintendisziplinen (Skeet und Trap) schießen. Alle Disziplinen werden erklärt und von den Teilnehmern geschossen. Neben Hinweisen zum Verhalten auf dem Stand werden Tipps und Tricks zu den einzelnen Disziplinen ausgetauscht.

Für die Kugeldisziplinen steht eine Waffe im wettkampfüblichen Kaliber .22 Hornet bereit, gern kann natürlich auch mit der eigenen Waffe geschossen werden. Es werden für diese Disziplinen mindestens 20 Schuss Munition benötigt, die vom Teilnehmer mitgebracht oder auf dem Stand erworben werden können. (Wenn die eigene großkalibrige Waffe geschossen wird, empfiehlt es sich, aus Preisgründen Cineshot-Munition zu besorgen oder diese auf dem Schießstand zu erwerben.)

Für die Flintendisziplinen bietet es sich an, die eigene Waffe zu nutzen, es können aber auch Flinten auf dem Stand ausgeliehen werden. Hier werden mindestens 30 Schuss Trap-Munition und 25 Schuss Skeet-Munition benötigt. Auch diese Munition kann wahlweise mitgebracht oder auf dem Stand erworben werden.

Damit auch alle Teilnehmer in Ruhe schießen können, ist die Anzahl auf 12 Schützen begrenzt. Der Teilnahmebeitrag von nur 13,-€ entspricht den Kosten für einen jagdlichen Durchgang und beinhaltet somit das Schießen der Kugeldisziplinen am Vormittag sowie eines Trap- und eines Skeetdurchgangs am Nachmittag und wird von den Teilnehmern auf dem Schießstand bezahlt. In dem Beitrag ist keine Munition enthalten.

In der Mittagspause von 12:00-14:00 Uhr können die Teilnehmer sich wahlweise in Restaurationen in der nahen Umgebung verpflegen oder auch gern Selbstmitgebrachtes direkt auf dem Stand verzehren. Auf dem Stand selbst besteht jedoch keine Möglichkeit, Mittagessen käuflich zu erwerben.

Bitte unbedingt an den Jagdschein und einen Gehörschutz denken!

Wir sehen uns also am 19.10.2018 ;) Waidmannsheil!


Seminar „Zeitgemäße Wildbrethygiene" - Schulung zur „kundigen Person
Für eine hohe Fleischqualität ist korrekte Wildbrethygiene unabdingbar. Diese beginnt bereits vor dem Schuss. Ausschlaggebend ist aber auch die Behandlung des Wildbrets nach dem Schuss, das Erkennen von bedenklichen Merkmalen etc. All diese Themen werden in dem Seminar vermittelt und die Teilnehmer zur "Kundigen Person" geschult.
Nummer: 61/18
Status: Bereits gebucht
Beginn: 01.11.2018, 09:30 Uhr
Ende: 01.11.2018, 16:30 Uhr
Leitung: LJV SH
Ort: Gaststätte Am Dörpsdiek, Oberweg 4 24220 Techelsdorf
Max. Teiln.: 50
Buchungen: 55
Freie Plätze: 0
Gebühren: € 45

Themen:

 

  • Wildbrethygiene vor und nach dem Schuss
  • Erkennen und bewerten von bedenklichen Merkmalen
  • Wildbrethygiene am erlegten Stück
  • Rechtliche Vorgaben bei der Vermarktung von Wildbret
  • ASP – aktuell
  • Wildkammer

 

 

Die Teilnehmerzahl ist auf ca. 50 Personen beschränkt. Die Gebühr beträgt für LJV-Mitglieder 45€ inkl. MwSt., Mittagessen (ohne Getränke) und Kaffeegedeck. Nichtmitglieder zahlen 90€. Die Teilnahmegebühr wird Ihnen in Rechnung gestellt. Bitte überweisen Sie erst nach Eingang der Rechnung!

 


Jagdaufseherausbildung 2019/ Jagd- und Naturschutzseminar
Der Landesjagdverband Schleswig-Holstein e. V. veranstaltet vom 31. Januar bis 02. Februar 2019 in Osdorf (bei Gettorf/ Kreis Rendsburg-Eckernförde) „Dibbern´s Gasthof“, Tel.: 04346 – 8700, ein Jagd- und Naturschutzseminar für alle LJV-Mitglieder und sonstige Interessierte. Die Veranstaltung ist nach dem Bildungsfreistellungs- und Qualifikationsgesetz Schleswig-Holstein anerkannt und Voraussetzung zur Bestätigung von Jagdaufsehern in Schleswig-Holstein.
Nummer: 01/19
Status: Bereits gebucht
Beginn: 31.01.2019, 09:00 Uhr
Ende: 02.02.2019, 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 05.01.2019, 12:30 Uhr
Leitung: Christopher von Dollen
Zielgruppe: Mitglieder des LJV, künftige Jagdaufseher
Ort: Osdorf (bei Gettorf/ Eckernförde)„Dibbern´s Gasthof“, Tel.: 04346 – 8700
Max. Teiln.: 60
Buchungen: 17
Freie Plätze: 43
Gebühren: € 175

Jagd- und Naturschutzseminar 2019

vom 31. Januar – 02. Februar 2019

Voraussetzung zur Bestätigung von Jagdaufsehern

Der Landesjagdverband Schleswig-Holstein e. V. veranstaltet vom 31. Januar bis 02. Februar 2019 in Osdorf (bei Gettorf/ Kreis Rendsburg-Eckernförde) „Dibbern´s Gasthof“, Tel.: 04346 – 8700, ein Jagd- und Naturschutzseminar für alle LJV-Mitglieder und sonstige Interessierte. Die Veranstaltung ist nach dem Bildungsfreistellungs- und Qualifikationsgesetz Schleswig-Holstein anerkannt.

Meldeschluss:

Anmeldung online unter www.ljv-sh.de (Veranstaltungen) oder schriftlich mit dem abgedruckten Anmeldeformular bitte bis zum 05. Januar 2019 an die Geschäftsstelle des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein e. V., Böhnhusener Weg 6, 24220 Flintbek, senden.

Die Lehrgangsgebühr beträgt für LJV-Mitglieder 175 Euro, für Nichtmitglieder 350 Euro und wird per Rechnung von der Geschäftsstelle des Landesjagdverbandes eingefordert. In der Seminargebühr sind alle Mittagsessen und Kaffeegedecke für die Dauer der Veranstaltung enthalten.

Für alle, die über die 3 Tage vor Ort ein Zimmer buchen möchten, besteht die Möglichkeit, im Landhaus Hammerich, Hauptstraße 3, 24251 Osdorf, Tel.: 043 46 – 412 822, E-Mail:  landhaus-hammerich@t-online.de oder  info@landhaus-hammerich.de zu übernachten. Bitte eigenständig buchen! Die Übernachtungskoten sind nicht in der Seminargebühr enthalten!

Seminarleitung:   Christopher von Dollen, LJV SH

Seminarthemen:

Jagd – was ist das? Definition und Argumentation.

Dirk Bacher

Deckungs- und Schutzpflanzungen im Revier.

Torsten Kruse, Oberforstrat, Landwirtschaftskammer S-H

Naturschutzrecht heute.

Manfred Bohlen, MELUND

Einführung in das Jagdrecht

Otto Witt

Aktuelle jagdschutzgesetzgeberische Entwicklungen.

Henirk Schwedt, MELUND

Versicherungen und Unfallverhütung im Jagdbetrieb.

Gerhard Westendorf, Techn. Aufsichtsbeamter, Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft

Das Waffenrecht aus Sicht des Jägers.

Olaf Weddern

Wildtierkataster Schleswig-Holstein.

Heiko Schmüser, WTK Schleswig-Holstein

Der Jagdschutz – Rechte und Pflichten des Jägers

Sachkunde der bestätigten Jagdaufseher im Rahmen des Naturschutzdienstes

Klaus Harm

Naturschutz, Jagd und Landschaftswandel

Dr. Heiner Reck, CAU Kiel, Ökologie-Zentrum

Der Jäger in der Öffentlichkeit

Wulf-Heiner Kummetz

Der Hegeauftrag in der Praxis.

Christopher von Dollen, Hegelehrrevier Grönwohld

(Änderungen des Programms vorbehalten)

-LJV-


Fortbildungsseminar für Pless- und Parforce in "B" und "Es"
Es wird wieder in kleinen Übungsgruppen Basisarbeit für Es und Plesshörner angeboten und es werden neue Stücke vorgestellt. Zur Förderung des Brauchtums kann man erstmals das Jagdgebrauchhornsbläserabzeichen erwerben. Hierzu werden alle für den Jagdgebrauch wichtigen Leit- und Wildsignale geübt. Zum Abschluss werden zwei Signale geprüft.
Nummer: 2/19
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 15.02.2019, 17:00 Uhr
Ende: 17.02.2019, 12:00 Uhr
Anmeldeschluss: 10.01.2019, 23:00 Uhr
Ort: Rendsburg Jugendfeuerwehrzentrum