Veranstaltungen
29.07.2017, 13:38 Uhr

Jungjägerkompaktkurs 2017
Der Jungjägerkompaktkurs zur Erlangung des ersten Jagdscheins findet wieder in Zusammenarbeit mit der Husumer Jagdschule und der JugendPRONatur in Nordfriesland statt.
Nummer: 1/17
Status: Bereits gebucht
Beginn: 28.07.2017, 08:00 Uhr
Ende: 23.08.2017, 18:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15.05.2017, 07:00 Uhr
Leitung: Christoph Rabeler
Ort: 25872 Ostenfeld (Nordfriesland)
Max. Teiln.: 15
Buchungen: 14
Freie Plätze: 1
Gebühren: € 1100

J.Krüger Jungjäger-1Jungjägerkompaktkurs zur Erlangung des Jagdscheins wird in den Sommerferien angeboten.

Dieser Kursus ist ein Sonderangebot der Jagdschule Husum der KJS Nordfriesland für Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres (maximal 15 Teilnehmer – es gilt das Windhundverfahren). Dieser Kursus wird durch jugendPROnatur unterstützt.

In den Kursgebühren sind enthalten: Ein Lehrbuch, Munition für die Grundausbildung, die Benutzung von Leihwaffen, Lernmaterial inklusive Kopien, die Teilnahme an einem Fangjagdseminar sowie Schießstandgebühren und die Prüfungsgebühr.

Unterrichtsbereiche:

  • Haar- und Federwild
  • Wildbiologie und Krankheiten
  • Versorgen und Verwerten von Wild
  • Wildbrethygiene
  • Jagdliche Praxis und Brauchtum
  • Jagdhunde, Hundehaltung, Führung
  • Hunderassen und ihre Verwendung
  • Hundekrankheiten
  • Naturschutz, Land- und Waldbau
  • Wildhege, Biotope
  • Wild- und Jagdschadenverhütung
  • Jagd- und Waffenrecht
  • Waffentechnik und Munition
  • Innen-, Außen- und Zielballistik
  • Praktische Schießausbildung mit der Flinte, der Büchse und der Kurzwaffe
Mit Beginn des Kurses muss die Mitgliedschaft im Landesjagdverband Schleswig-Holstein e. V. durch Aufnahmeantrag und die Hauptwohnung in Schleswig-Holstein nachgewiesen sein. (Das erste Mitgliedsjahr ist beitragsfrei.)
 
Die Unterkunftskosten sind zusätzlich zu entrichten.
 

weitere Informationen beim Kursleiter:

Christoph Rabeler
Rott 1
25872 Ostenfeld
Tel.: 04845 / 7132
Fax: 04845 / 7906067
Mobil: 0173 / 9159815
E-Mail: crrabeler@t-online.de

Michael


Messer schleifen und räuchern
Für alle jungen JägerInnen und FischerInnen unter 27 Jahren!Ein gut geschärftes Messer gehört zur Ausrüstung eines jeden Jägers und Fischers. Wie man ein Messer fachgerecht schärft zeigt Stefan Bronnmann in diesem Seminar. Christian Glanz erklärt wie Fisch und Fleisch durch räuchern konserviert wird.
Nummer: 18/17
Status: Bereits gebucht
Beginn: 09.09.2017, 09:30 Uhr
Ende: 09.09.2017, 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 24.08.2017, 12:00 Uhr
Leitung: Einführung in die Schleiftechnik von Messern und warmräuchern von Fisch
Ort: Steganlage am Westensee, Langnis 1, 24259 Westensee
Max. Teiln.: 14
Buchungen: 2
Freie Plätze: 12
Gebühren: € 32.- Euro

 Das Seminar Messer schärfen und räuchern wird in Kooperation mit dem Landessportfischereiverband angeboten. Mitmachen können alle jungen Jäger und Fischer unter 27 Jahren. Das Seminar findet an der Verbandseigenen Steganlage statt. Mitzubringen sind das eigene Messer, Notizbloch und eine Dose für die geräucherte Forelle, die jeder Teilnehmer am Ende des Seminars mit nach Hause nehmen kann. Die Trainer sind erfahrene Jäger und Fischer, die ihr Handwerk verstehen und durch Ihre Erfahrungen zahlreich Tipp und Tricks weitergeben können.

Die Seminargebühr ist bis zum Anmeldeschluss am 24. August 2017 auf das Konto des LJV  Kieler Volksbank eG IBAN: DE22 2109 0007 0051 5769 10 BIC: GENODEF1KIL zu überweisen.

 


Zusatzprobe und Hauptprobe zur Landeshubertusmesse im Dom zu Schleswig
Für die Landeshubertusmesse im Schleswiger Dom findet schon am 16. September eine Zusatzprobe unter der Leitung von Michael Mull in Hohn statt. Sie beginnt um 9.30 Uhr im Hotel Doppeleiche Hohe Str. 11. Die Hubertussmesse selbst findet am 18. November - Dazu treffen sich die Bläser schon am Freitag, dem 17. November in Schleswig. weiter unten finden Sie: - Infos und Anmeldung zur Landeshubertusmesse - Anmeldung zur zusätzlichen gemeinsamenProbe
Nummer: 17/17
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 16.09.2017, 09:30 Uhr
Ende: 16.09.2017, 15:30 Uhr
Anmeldeschluss: 08.09.2017, 23:00 Uhr
Ort: Hohn - Schleswig

 

hubertushornkleinDie Landeshubertusmesse findet in diesem Jahr am Samstag, dem 18.11.2017 im Dom zu Schleswig statt. Wie üblich treffen sich die Parforcehornbläser bereits am Freitag,dem 17.11.2017.  Eine zusätzliche Probe findet unter Leitung von Michael Mull bereits am 16.9. von 9.30 -15.30 Uhr in Hohn, Hotel zur Doppeleiche (Hohe Str. 11) statt.Weitere Infos Zu den Proben und Anmeldungen zur Landeshubertusmesse finden Sie in obigen Dateien.

M.R. Wargenau-Hahn, Pommernweg 9, 24972 Steinbergkirche, Tel.: 04632/7515, E-Mail:  landesblaeserobfrau1@gmx.de


Obleutetagung der Landesbläserschaft
Die Jahrestagung der Bläserobleute und Corpsführer in Schleswig-Holstein findet am 16. Sept. 2017 um 15.00 Uhr in Hohn im Hotel Doppeleiche (Hohe Str. 11) statt. - Achtung Anfangstermin geändert. Eine Tagesordnung wird noch veröffentlicht.
Nummer: 101/17
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 16.09.2017, 15:00 Uhr
Ende: 16.09.2017, 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 08.09.2017, 12:00 Uhr
Leitung: Mandi-Rose Wargenau-Hahn
Zielgruppe: Bläserobleute
Ort: Hohn, Hohe Str. 11

Junge-Jäger – Schießen 2017
Herzlich Willkommen zum Jungjägerschießen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit „Unsere Jagd“.
Nummer: 77/17
Status: Bereits gebucht
Beginn: 23.09.2017, 08:00 Uhr
Ende: 23.09.2017, 19:00 Uhr
Anmeldeschluss: 23.08.2017, 12:00 Uhr
Leitung: Landesobmann für jagdliches Schießen
Zielgruppe: Jägerinnen und Jäger bis einschließlich 3. gelöstem Jagdschein
Ort: Schießstand Heede der Kreisjägerschaft Pinneberg
Max. Teiln.: 130
Buchungen: 9
Freie Plätze: 121
Gebühren: € 40

 

LJV Schleswig-Holstein e.V. und Redaktion der Zeitschrift „unsere Jagd“ laden ein zum

Junge-Jäger-Schießen 2017

am 23.09.2017 auf dem Schießstand Heede der Kreisjägerschaft Pinneberg

Liebe Jungjägerin, lieber Jungjäger,

speziell für Sie als Jungjäger/in haben wir den Schießstand zu einem jagdnahen Parcours umgestaltet. Die Bedingungen sind jagdlichen Situationen nachempfunden und speziell auf den/die Jungjäger/in zugeschnitten, also nicht zu schwer. Auch die Kugeldisziplinen sind dem „Aufgabenfeld“ eines Jägers nachempfunden.

Ein Rahmenprogramm sorgt für Abwechslung, auch an begleitende Nichtjäger und die, die noch Jäger werden wollen, wurde gedacht.

Ausschreibung:

Veranstalter:

Die Redaktion „unsere Jagd“ und der LJV Schleswig-Holstein.

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind alle Jägerinnen und Jäger bis einschließlich 3. gelöstem Jagdschein, unabhängig vom Alter. Jeder Teilnehmer muss im Besitz eines gültigen Jahresjagdscheines oder einer entsprechenden Versicherung sein, der zusammen mit dem LJV-Mitgliedsausweis unaufgefordert bei Abholung seiner Schießkarte vorzulegen ist

Sind Sie nicht Mitglied in einem LJV, können Sie vor dem Start Ihrem LJV beitreten. Vordrucke für die LJV-Verbände SH, MVP, HH und NS werden bereitgehalten.

Disziplinen:

Taubenparcours (Empfehlung Trap - Munition):

Stand 1: 15 bewegliche, jagdnahe Ziele (mehr wird nicht verraten)

Stand 2: 15 bewegliche, jagdnahe Ziele (mehr wird nicht verraten)

Kugelparcours:

Verschiedene jagdnahe Kugeldisziplinen (mehr wird nicht verraten).

Wertung:

Wurftauben/Rollhasen = 5 Punkte

Kugel = Ringzahl = Punktzahl

Waffen/Munition/Ablauf

Taubenparcours: Kaliber 12 und kleiner, Hülsenlänge bis 70 mm, Schrotstärke 2,50 mm, max. 36 g.

Kugelparcours: Mindestens ab Kaliber .222 Remington aufwärts und FLG. Wenn möglich, eigene Kugelwaffe und Munition mitbringen. Kugelwaffe im Kal. .222 Remington mit entsprechender Munition steht zur Verfügung. FLG der Firma Brennecke im Kaliber 12/70 werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Schießleitung oder Standaufsicht bestimmt den Zeitpunkt und die Reihenfolge, sowie die Scheibe und Disziplin des Schießens. Tritt ein Schütze nicht rechtzeitig an, verliert er den Anspruch auf seine Teilnahme. Alle Teilnehmer müssen jagdlich gekleidet sein. Bei Nichtbeachtung kann der Schütze vom Schießen ausgeschlossen werden. Auch in diesen Fällen ist Startgeld dann Reuegeld! Es wird geschossen nach der DJV Schießvorschrift.

Zeitplan:

Samstag, 23.09.2017 ab 08.00 Uhr auf dem Schießstand. Die Siegerehrung und Preisverleihung ist um ca. 19.00 Uhr vorgesehen.

Langeweile? Nicht bei unserem Rahmenprogramm:

Wir werden, wie in den letzten Jahren auch, Ihnen eine interessante Möglichkeit bieten, damit keine Langeweile auftaucht.

Wie auch in den letzten Jahren wird im Innen- und Außenbereich für ihr leibliches Wohl gesorgt. In der Startgebühr sind 10,00 € für ein Essen enthalten.

Nutzen sie auch die diversen Info–Stände.

Preise:

Die ersten drei Sieger dürfen zwischen den drei festgesetzten, hochwertigen Preisen aussuchen (Reihenfolge nach Ergebnis); alle anderen Preise werden nicht Ergebnisorientiert verlost. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde, mind. 50 % der Teilnehmer erhalten einen Preis, z. B. Jagdwaffen, Fernglas, Jagdzubehör, Bücher etc. Jagdschützen, die an der Siegerehrung und Preisverleihung nicht teilnehmen, verzichten auf die ihnen zustehenden Ehren- bzw. Sachpreise.

Anmeldung:

Die Onlineanmeldung finden Sie auf der LJV Homepage in der Rubrik „Veranstaltungen“. Diese wird bevorzugt.

Weiterhin wird Ihnen auf Verlangen ein Anmeldeformular durch die Geschäftselle zugesandt. Das Formular muss bis zum 23.08.2017 an den

Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V.

Böhnhusener Weg 6

24220 Flintbek

Fax: 0 43 47 – 90 87 20 oder  info@ljv-sh.de

Kennwort: uJ-Schießen

zurückgesendet werden.

Nicht vollständig ausgefüllte und telefonische Anmeldungen bleiben unberücksichtigt. Gleichzeitig mit der Anmeldung wird das Startgeld fällig. Mit der Anmeldung wird die Ausschreibung anerkannt.

Startgeld:

Das Nenngeld beträgt für jede/n Teilnehmer/in nur 40,00 € (inkl. Mittagessen). Das Startgeld ist bis zum 30.08.2017 an den Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V., Stichwort uJ-Schießen auf das Konto der

Kieler Volksbank eG

BIC: GENODEF1KIL

IBAN: DE 22 2109 0007 0051 5769 10

zu überweisen.

Schießleitung:

Die Schießleitung obliegt dem Landesschießobmann Schleswig-Holstein, Frank Schmidt und den von ihm benannten Vertretern.

Protest / Schiedsgericht:

Protestgebühr beträgt 50.- €, die bei Ablehnung des Protestes verfallen. Das Schiedsgericht besteht bei allen Schießveranstaltungen aus dem Landesobmann und jeweils zwei vom Landesschießobmann noch zu benennende, erfahrene Schützen.

Startgeld ist dann Reuegeld!

Frank Schmidt

Landesschießobmann


Landesparcoursschießen "Büchse"
Zum Üben der jagdlichen Schießfertigkeiten bietet der LJV im September ein Parcoursschießen für Büchsen.
Nummer: 58/17
Status: Bereits gebucht
Beginn: 30.09.2017, 08:00 Uhr
Ende: 30.09.2017, 18:00 Uhr
Anmeldeschluss: 31.08.2017, 23:55 Uhr
Leitung: Landesobmann für das jagdliche Schießen
Zielgruppe: Mitglieder und Interessierte
Ort: Schießstand Heede (KJS Pinneberg)
Max. Teiln.: 100
Buchungen: 5
Freie Plätze: 95
Gebühren: € 30

bchse

Ausschreibung Landesparcoursschießen Büchse 2017!

Passend zum Herbst bietet der LJV ein Büchsenschiessen für seine Mitglieder und die, die es werden wollen an. Zusätzlich wird die Möglichkeit gegeben, einen kleinen Flintenparcours zu schießen, so dass auch in der Kombination (Flinte+Büchse) geschossen werden kann. Eine separate Flintenwertung wird es nicht geben. Das Startgeld wird für den Büchsenparcours 30.- € sowie für die Kombination Flinte (24 Tauben) und Büchsenparcours 38.- € betragen und ist bar vor Ort zu bezahlen.

Termin am 30. September 2017 auf dem Schießstand Heede der Kreisjägerschaft Pinneberg.

Es wird in folgenden Klassen geschossen: Damen, Männer, Junioren und Juniorinnen

Anmeldungen bis zum 31. August 2017 an den Landesjagdverband

Das Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage des LJV www.ljv-sh.de

Geschossen wird mit allen Jagdbüchsen ab Kaliber 6.5 mm und Flinte alle Kaliber geladen bis zur Schrotstärke 2.5 mm.

Frank Schmidt
Landesobmann für jagdliches Schießen


Landesparcoursschießen "Flinte"
Der LJV veranstaltet für seine Mitglieder und Interessierte ein Flintenübungsschießen. Der Jagdparcours soll in erster Linie für die Flintensaison fit machen.
Nummer: 59/17
Status: Bereits gebucht
Beginn: 06.10.2017, 08:00 Uhr
Ende: 08.10.2017, 20:00 Uhr
Anmeldeschluss: 11.09.2017, 23:00 Uhr
Leitung: Frank Schmidt
Zielgruppe: Mitglieder und Interessierte
Ort: Schießstand Hasenmoor/Hartenholm
Max. Teiln.: 300
Buchungen: 28
Freie Plätze: 272
Gebühren: € 40

uwe danger 

Einladung zur Niederwildjagd Landesparcoursschießen 2017

vom Freitag, 06. bis Sonntag, 08. Oktober 2017

Nach den großen Erfolgen der letzten Jahre, bei denen Jagdsituationen mit allen erdenklichen Möglichkeiten einer Niederwildjagd nachgestellt wurden, wird dieses Schießen auch in diesem Jahr durchgeführt.

Der Durchgang umfasst 60 jagdliche Situationen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Der Anschlag ist beliebig, nur der Voranschlag ist untersagt. Der Parcours ist so ausgelegt, dass auch Schießstandungeübte ihre Erfolgsquote erfüllen und mit 15 gestreckten „Kreaturen“ mit der Hegenadel ausgezeichnet werden können.

Der Jagdparcours soll in erster Linie für die Flintensaison fit machen.

Neben der Hegenadel (15 Punkte) werden folgende weitere Leistungsnadeln vergeben:

  1. Bronze                  = 30 Kreaturen,
  2. Silber                  = 40 Kreaturen,
  3. Gold                    = 50 Kreaturen,

Sonderstufe Gold       = 52 Kreaturen.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die am Tage der Veranstaltung 75 Jahre und älter sind, bekommen für die Nadelvergabe 2 Kreaturen gutgeschrieben.

Um nicht am Nadelbedarf vorbei zu investieren, werden die Wiederholungsnadeln mit der Jahreszahl 2017 erst nach der Veranstaltung bestellt und zugesandt.

Die Nadelvergabe ist jeweils nach dem Vormittags- und dem Nachmittagsblock vorgesehen. Es wird gewünscht, dass alle Jägerinnen und Jäger an der Nadelverleihung nach ihrem Durchgang teilnehmen. Es werden keine Nadeln nachgesandt.

Die Siegerehrung und Wanderpokalvergabe findet anlässlich der letzten Nadelvergabe am Sonntag, den 09. Oktober statt. Folgende Wanderpokale gilt es zu erwerben:

Wanderpokal Revierwertung: Mindestens 4 Schützen, die nachweislich gemeinsam in einem Revier jagen.

Botho Baumann Pokal:    Bester Schütze aller Klassen

1.– 3. Platz            Offene Klasse

1.- 3. Platz            Senioren – und Altersklasse

1.- 3. Platz            Juniorenklasse

1.- 3. Platz            Damenklasse

Ich bitte die Pokalinhaber, die gravierten Pokale rechtzeitig abzugeben.

Die Schrotstärke ist auf max. Ø 2,50 mm beschränkt, das Gewicht der Schrotladung wird auf max. 36 g. festgelegt.

Jede Jägerin und jeder Jäger muss im Besitz eines gültigen Jagdscheines sein und die Mitgliedschaft im LJV/DJV nachweisen.

Austragungsort ist der Schießstand Wolfsberg in 24640 Hasenmoor-Hartenholm, Kreisjägerschaft Segeberg.

Startgeld ist Reuegeld und beträgt 40,00 €.

Anmeldungen sind mit dem abgedruckten Meldezettel als Einzelschütze, oder wer eine Rotte anmelden möchte auf der abgedruckten Rottenanmeldung vorzunehmen. Nur ordentlich und vollständige Anmeldungen werden berücksichtigt.

Per Fax, Post oder Mail an den Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V., Böhnhusener Weg 6, 24220 Flintbek, Fax: 043 47 – 90 87 20, E-Mail:  info@ljv-sh.de zu senden.

Meldeschluss: 11. September 2017

Das Startgeld ist ebenfalls bis zum 11.09.2016 auf das Konto des Landesjagdverbandes zu überweisen. Bankverbindung: Kieler Volksbank e.G., BIC: GENODEF1KIL, IBAN: DE22 2109 0007 0051 5769 10.

Kennwort: Landesparcoursschießen und den/die Namen des/der Schützen.

Bei verspäteter Zahlung ist eine Teilnahme nicht garantiert. Des Weiteren ist eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 € fällig.

Um längere Wartezeiten zu vermeiden, werden Startzeiten vorgegeben. Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Startzeit. Die Startzeit erfolgt per Post oder Telefon.

Schiedsgericht: Der Landesobmann und noch zwei zu benennende Jagdschützen.

Protestgebühr: 50,00 €, die bei Ablehnung des Protestes verfallen.

Helfer, z. B. als Rottenbegleiter, sind herzlich willkommen. Wer Lust hat, möchte sich beim Landesjagdverband melden.

Mit der Anmeldung wird die Ausschreibung anerkannt.

Änderungen dieser Ausschreibung bleiben dem Landesschießobmann vorbehalten.

Frank Schmidt

Landesschießobmann

 


Landesbläserwettbewerb 2018
Große Ereignisse werfen ihre langen Schatten voraus. Es ist wieder soweit. Der nächste Landesbläserwettbewerb in Schleswig-Holstein findet am 17. Juni 2018 an der Westküste in Husum statt - der grauen Stadt am Meer, wo natürlichen am Wettbewerbstag die Sonne strahlt !! Es wird wieder ein“ Kombiwettbewerb“ sein, bei dem Jagdsignale und Kürstücke geblasen werden. Ausrichter ist die KJS Nordfriesland, eine Ausschreibung erfolgt später, sie wird u.a. im Internet veröffentlicht unter www.LJV-sh.de. Macht eure Gruppen schon jetzt fit, damit sie beim Wettbewerb gut abschneiden werden.
Nummer: 21/18
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 17.06.2018, 08:00 Uhr
Ende: 17.06.2018, 17:00 Uhr
Ort: Husum