• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern


Bläserseminar des LJV wieder voll ausgebucht

Drucken PDF

1Gruppenbild-klein

 Auch dieses Fortbildungsseminar war lange vor Anmeldeschluss voll ausgebucht und wie in den Vorjahren gab es viel Lob und Dankesworte der Bläser/innen. Immer beliebter wird dieses Wochenend-Seminar nicht nur bei den Schleswig-Holsteinern, auch andere Bundesländer haben davon gehört und so konnte der Landesbläservorstand Damen und Herren aus Berlin, NRW, Hamburg, Niedersachsen und Dänemark begrüßen; zeigt es den Organisatoren doch , einen richtigen Weg eingeschlagen zu haben.

Für die 40 „B“- und über 30 „ES“-Hörner standen acht Übungsleiter zur Verfügung, sodass die Gruppen relativ klein gehalten werden konnten; man konnte daher auf die speziellen Bedürfnisse und Schwächen der einzelnen Bläser sehr gut eingehen.

In allen Gruppen wurde sehr viel Wert auf die Basisarbeit gelegt, die in den heimischen Gruppen meist zu kurz kommt – denn ein guter Ansatz ist Voraussetzung für einen guten Bläser! Die Es-Horngruppen widmeten sich wieder speziellen Themen wie dem Bass, dem „Stopfen“ oder auch dem Dämpfen. Beim Bass lernten die Teilnehmer, wie man sich selbst eine eigene Stimme komponiert. Natürlich wurden auch wieder neue Stücke eingeübt und die Messestücke zu St. Hubertus verfeinert.

Die „B“-Hörner waren in Leistungsgruppen eingeteilt, sodass jeder seinem Können entsprechend neue Stücke einstudieren konnte.   Die Corpsleiter waren dieses Mal in einer eigenen Übungsgruppe zusammengefasst. Sie diskutierten, wie man eine Gruppe motiviert und ausbildet. In praktischen Übungen, lernten sie, worauf man beim Dirigieren zu achten hat. Sehr wichtig war auch, dass die Übungsleiter während des Seminars wechselten. So konnte jeder Teilnehmer die unterschiedlichen Übungsmethoden der Ausbilder kennenlernen. Einige Ausbilder hatten kleine Tricks parat. So hatte Ludolf Reßmeier kleine Pfeifen mitgebracht, mit denen man den Luftstrom beim Blasen erfahren konnte, in dem man eine kleine Holzkugel im Luftstrom halten musste – eine lustige Übung!

Das Seminarangebot beschränkte sich in diesem Jahr nicht allein aufs direkte Blasen. Der Instrumentenbaumeister Ertlmaier referierte ausführlich, wie man die Blasinstrumente richtig pflegt und stand mit Rat und Tat zur Seite.

Für die ES-Hörner kam ein Mundstückspezialist aus Hamburg. Er stellte ein neues Mundstück vor, das sehr leicht ansprach, weil eine Innenrille eingearbeitet war. Die ES-Hornbläser probierten es aus und siehe da – sie waren begeistert!!

Neu war auch eine Ausstellung von Bildern mit Wildmotiven. Vor allem sehr filigran gearbeiteter Jagdschmuck - meist aus Naturmaterialen von Teilnehmern aus Schleswig-Holstein gefertigt - begeisterte besonders die weiblichen Bläser.

Die Bläser kommen auch zusammen, weil sie Gleichgesinnte kennenlernen und sich mit ihnen austauschen wollen. Das konnte man besonders bei dem bunten Programm auf dem schon traditionellen grünen Abend erfahren. So erfreuten u.a. die Sülzer Bläser aus Niedersachsen , die aus einem gemeinsamen Chor stammten, die Zuhörer mit kleinen Vorträgen. Ein Ohrenschmauß waren die Darbietungen eines Waldhornquartetts von vier Übungsleitern, die alle Berufsmusiker sind. Ein Überraschungsgast brachte den Saal zum Bersten. Auf plattdeutsch unterhielt er auf unnachahmliche Weise seine Zuhören mit Geschichten aus dem “Leben“. Das lockerte die Atmosphäre erst richtig auf – das Gemeinschaftsgefühl wurde gestärkt.

Das abwechslungsreiche Programm und die gute Verpflegung machen schon Lust auf das nächste Seminar – Herzlich willkommen am 16. – 18. Febr. 2018.

Jörn Neupert

 

AusbildungsleiterLOB-klein

GrpLunemann-kelin

GrpMeike-Unger-klein

GrpAttila1-klein

2Blastechnik-Reßmeyer-klein

GrpMull-Eshorn-klein

GrpMull-Eshorn-klein

GrpMull2Eshorn-klein

GrpParforde-B-klein

GrpRastetter-klein

3L.Brodersen-Überraschungsgast-klein

 

 



Aktiv werden

Mond am 15.08.18
Zunehmende Sichel
Nächster Vollmond:
Sonntag, 26.08.18
Nächster Neumond:
Montag, 10.09.18

Termine

Ergebnisse des Landesbläserwettbewerbes 2018 in Husum
Beginn: 18.06.2018, 14:00
Anmeldeschluss: 18.06.2018, 12:00
Ort: Husum

Fallenjagdseminar für Jägerinnen mit Paul Rößler
Beginn: 09.09.2018, 10:00
Anmeldeschluss: 02.09.2019, 12:00
Ort: 23743 Grömitz-Lenste, Wiesenredder 21

Bläserobleutetagung
Beginn: 15.09.2018, 14:00
Anmeldeschluss: 14.09.2018, 12:00
Ort: 24805 Hohn, Hohe Straße 11

Jugend-Bläser-Freizeit 2018
Beginn: 21.09.2018, 17:00
Anmeldeschluss: 16.08.2018, 23:00
Ort: Wildpark Eekholt

Junge-Jäger – Schießen 2018
Beginn: 22.09.2018, 08:00
Anmeldeschluss: 31.08.2018, 23:00
Ort: Schießstand Kassedorf.

Landesparcoursschießen "Flinte"
Beginn: 05.10.2018, 08:00
Anmeldeschluss: 10.09.2018, 23:00
Ort: Schießstand Hasenmoor/Hartenholm

Seminar „Zeitgemäße Wildbrethygiene" - Schulung zur „kundigen Person
Beginn: 01.11.2018, 09:30
Ort: Gaststätte Am Dörpsdiek, , Oberweg 4, 24220 Techelsdorf


weitere ...