Jägersilvester 2014

Drucken

js 33 philip-enno schmitzEs war mal wieder soweit, das alte Jagdjahr hatte dem Neuen zu weichen, was in Norddeutschland selbstverständlich nicht ohne eine gebührende Feier vonstattengehen darf. Sebastian Seeliger und sein Team aus Helfern stellten, wie auch schon in den vergangenen beiden Jahren, eine famose Veranstaltung auf die Beine, deren Ruf sicherlich nicht grundlos die Landesgrenzen weit überschreitet.

Der Gasthof „Unter den Linden“ in Grönwohld, bekannt aus der Fernsehserie „Neues aus Büttenwarder“ war, wie in den Jahren zuvor auch, der Veranstaltungsort. Mit Einlass um 19 Uhr ging es für jene los, die sich vorab für das „Wilde Buffet“ angemeldet hatten. Dieses machte mit verschiedensten, äußerst schmackhaften Wildgerichten seinem Namen alle Ehre. Neben Reh- und Schwarzwild, konnte man Muffel sowie Sikawild verspeisen. Wild ist eine absolute Delikatesse, was dieses Buffet wieder deutlich unterstrichen hat. Vorab gab es eine kurze musikalische Einstimmung durch die Jagdhornbläser.

js 26 philip-enno schmitzjs 7 philip-enno schmitz

Zu späterer Stunde strömten dann nach und nach alle anderen Gäste von nah und fern ein, so dass sich die Räumlichkeiten langsam füllten. Man traf sich hier und da und dort, trank zusammen, schnackte einen aus oder stellte am Schießkino sein Können unter Beweis.

Die Tombola, welche dank zahlreicher Sachspenden ohne Nieten auskam und mit hochwertigen Preisen aufwartete, war ein weiteres Highlight. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an: Büchsenmacherei Sebastian Hildebrand, Michaela Buchholz und jugendPROnatur, Heidewild, den Landesjagdverband S-H sowie Huberta Jagd und Gut Grambow Fieldsports. Danach wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt, gefeiert und gelacht. Neue Kontakte wurden geknüpft, Alte gepflegt.

Eines ist jedoch bei allen gleich – zum nächsten Jägersilvester sind sie wieder dabei!

Anjoscha C. Voigtsberger