LLUR überträgt ehrenamtliche Betreuung für EG-Vogelschutzgebiet „Selenter See-Gebiet“

Drucken

Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) hat die Betreuung für das EG-Vogelschutzgebiet „Selenter See-Gebiet“ auf den Landesjagdverband Schleswig-Holstein übertragen. In Schleswig-Holstein sind 46 Gebiete, die aufgrund des Vorkommens von bestimmten Vogelarten europäische Bedeutung haben, ausgewiesen worden.

Das 3.060 ha große Vogelschutzgebiet „Selenter See-Gebiet“ umfasst neben der Seefläche und den angrenzenden Schilf- und Bruchwaldbereichen auch das Waldgebiet „Gottesgabe“. Es ist ein wichtiges Brut-, Mauser- und Rastgebiet für viele Vogelarten wie Eisvogel, Rohrdommel, Singschwan, Gänsesäger, Haubentaucher, Kranich und Seeadler.