• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern


Rebhuhn Wanderausstellung

Drucken PDF

dsc_0878Gemeinsam kommt man bekanntlich schneller ans Ziel, das weiß man auch beim Landesjagdverband (LJV) in Flintbek. Und so wurde im vergangenen Jahr das deutsch-dänische EU-Projekt zum Schutz des Rebhuhn-Lebensraumes Agrarlandschaft ins Leben gerufen – bis 2012 wollen der Dänische Jägerverband, der Landesjagdverband und die Universität Kiel zusammen mit den Landwirten in der Fehmarnbeltregion die Lebensbedingungen für Rebhühner, die als „Anzeiger“ für den Zustand des Lebensraums dienen, verbessern. eix-marcus1„Das Rebhuhn braucht Perspektiven in der Landwirtschaft“, erklärt Marcus Börner, Assistent der Geschäftsleitung beim LJV.

Eine Wanderausstellung, bei der sich alles um das Rebhuhn und die Projekte dreht, ist seit gestern im Foyer des LLUR zu bewundern. Bis zum 16. März können sich Interessierte über die Arbeit in Sachen Rebhuhn informieren, ganz wichtig: „Beim Rebhuhn-Schutz arbeiten Jäger und Landwirte Hand in Hand, ob es um die Zählung der Hühner beim Monitoring oder die Erprobung rebhuhnfreundlicher Bewirtschaftungsmethoden geht“, führte Börner weiter aus. In Dänemark werden die Reviere mit Vorstehhunden abgelaufen, in Schleswig-Holstein setzt man auf das Wildtierkataster, um die Bestandsgrößen zu ermitteln. „Auch diese Methode soll verglichen werden“, weiß Börner. Bei der Lebensraumgestaltung setzt der LJV auf Ideen wie Blühstreifen oder den Erhalt von Stoppelfeldern über den Winter. „Auch das ermöglicht dem Rebhuhn das Überleben.“ Dafür arbeiten Deutsche, Dänen, Jäger und Landwirte gern gemeinsam.

 

Weitere Informationen zum Projekt unter: www.wildtiermanagement.eu

 

Text und Fotos: S. Eixmann
 

Ringfunderfassung

RingfundLiebe Flugwildjäger, Wasserwildjäger, Gänsejäger & Jäger/innen!

In Kooperation mit dem Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V. gibt es nun eine zentrale Sammelstelle für...


Weiterlesen...

Marder im TV - Schleswig-Holstein Magazin berichtet zum Marderprojekt

Auf der Spur von Marder und Iltis

Sie sind scheu - und vor allem nachts unterwegs: Marder und Iltisse. Im Kiebitzer Gehege bei Bad Segeberg versuchen Forscher, mehr über diese...


Weiterlesen...

Jäger zur Durchführung unseres Wildkameraprojektes für Schüler oberer Klassen gesucht

DamhirschBekanntermaßen gehört die Forderung an die Schule nach ständig steigenden ökologischen Kenntnissen und ausreichender Umweltbildung der Schüler zum Standardprogramm von...


Weiterlesen...

Wiesenweihe - Jäger sichern Überleben des Greifvogels Von Wolfgang Runge

busard cendre_w2e9337_louis marie prauDas Überleben der Wiesenweihe ist eine Erfolgsstory im Naturschutz: Eine gezielte Suche der Nester und deren Schutz sichern den Bestand der Greifvögel. Dabei arbeiten Jäger...
Weiterlesen...

Ohne Jäger keinen erfolgreichen Wolfsschutz

wolf

Landesjagdverband fordert mehr Sachlichkeit

Flintbeck: „Längst ausgediente Feindbilder immer aufs Neue heraufzubeschwören, ist kein praktizierter Wildtierschutz. Damit führt...


Weiterlesen...

Rebhuhn Wanderausstellung

dsc_0878Gemeinsam kommt man bekanntlich schneller ans Ziel, das weiß man auch beim Landesjagdverband (LJV) in Flintbek. Und so wurde im vergangenen Jahr das deutsch-dänische EU-Projekt...


Weiterlesen...

Die Schleiereule kehrt zurück !! – Jägerschaft und Landesverband Eulenschutz ziehen positive Bilanz

Seit 1995 betreut die Kreisjägerschaft Oldenburg in enger Zusammenarbeit mit den Landesverband Eulenschutz Nisthilfen für die Schleiereule im Kreisgebiet. Mittlerweile sind es...
Weiterlesen...

Marder- und Iltisforschung

Landesjagdverband Schleswig-Holstein und Universität Kiel und Dresden starten ein Großprojekt zur Erforschung von Mardern

Baummarder mit Telemetriehalsband (Dr. Hoffmann)Flintbek, 05.10.2011: In einem gemeinsamen,...


Weiterlesen...



Aktiv werden

Mond am 21.11.17
Zunehmende Sichel
Nächster Vollmond:
Sonntag, 03.12.17
Nächster Neumond:
Montag, 18.12.17

Termine

Helfer für den Landesbläserwettbewerb gesucht
Beginn: 20.10.2017, 14:00
Ort: Husum

Jagd- und Naturschutzseminar/ Jagdaufseherschulung 2018
Beginn: 25.01.2018, 09:00
Anmeldeschluss: 15.01.2018, 16:00
Ort: Osdorf (bei Gettorf/ Eckernförde)„Dibbern´s Gasthof“, Tel.: 04346 – 8700

Bläserseminar
Beginn: 16.02.2018, 17:00
Anmeldeschluss: 07.01.2018, 23:00
Ort: Rendsburg

Wild- und Jagdschadensseminar
Beginn: 27.04.2018, 09:00
Ort: Holstenhallen Neumünster, Neumünster

Landesbläserwettbewerb 2018
Beginn: 17.06.2018, 08:00
Ort: Husum


weitere ...