• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern


Wildtier-Kataster Schleswig-Holstein (WTK)

Drucken PDF

wtk_logo2011langEin Projekt der Universität Kiel und des Landesjagdverband SH e.V.

Das Projekt „WildTier-Kataster Schleswig-Holstein“ (WTK SH) besteht seit 1995 als landesweites System zur dauerhaften Beobachtung freilebender Wildtierarten in Schleswig-Holstein.

Es sammelt und analysiert auf wissenschaftlicher Grundlage fortlaufend und regelmäßig Daten und Informationen über das Vorkommen, Anzahl und Verteilung der vorkommenden Wildtierarten sowie der Faktoren (Lebensraumveränderungen, Bejagung, Krankheiten, sonstige Todesursachen, Beeinflussung durch natürliche Feinde u.a.), die deren Entwicklung beeinflussen können.

So sollen belastbare Aussagen zu Populationsentwicklungen und deren Ursachen sowie Strategien zur Sicherung eines „guten Erhaltungszustandes“ ermöglicht werden.

Das Projekt „WT-K SH“ profitiert von der Zusammenarbeit der Mitglieder des „Landesjagdverbandes SH“ mit dem „Institut für Natur- und Ressourcenschutz“ (Landschaftsökologie) der Universität Kiel. Die staatlich geprüften Jäger - als qualifizierte Freiwillige - sammeln landesweit und mehrfach jährlich nach bewährten, vorgegeben, tierartspezifischen, biologischen Feldmethoden Grundlagendaten in definierten Stichprobengebieten (Jagdreviere). Die Sammlung und Auswertung der Rohdaten werden durch wissenschaftliche Mitarbeiter der Universität Kiel organisiert, bzw. ausgeführt.

Das System „WT-K SH“ nutzt dabei zwei unterschiedliche „Typen“ von Stichprobengebieten. Einerseits werden zweimal jährlich relevante Daten durch „flächendeckende“ Abfragen und Felderfassungen in möglichst vielen Jagdrevieren, als insgesamt repräsentativer Stichprobe, erhoben.

Andererseits werden in ständig mitarbeitenden „WTK-Referenzgebieten“ die Lebensbedingungen (Biotoptyp, Biotopnutzung etc.) der verschiedenen Wildtierarten und deren Entwicklung auf insgesamt ca. 800 km² Untersuchungsfläche methodengleich erfasst und wissenschaftlich ausgewertet.

Die Durchführung des „WT-K SH“ wird durch zahllose freiwillige Akteure vor Ort (in der Regel „Jäger“) und z.Zt. vier ständige, hauptamtliche Mitarbeiter ermöglicht. Die wissenschaftliche Verantwortung liegt bei der Abteilung für Landschaftsökologie des „Institut für Natur- & Ressourcenschutz“ der Universität Kiel.

Weiter zur Homepage des WTK

 

 



Mond am 27.04.17
Zunehmende Sichel
Nächster Vollmond:
Donnerstag, 11.05.17
Nächster Neumond:
Donnerstag, 25.05.17

Termine

Ausschreibung zum Qualifikationsschießen zur Bundesmeisterschaft
Beginn: 08.04.2017, 00:00
Anmeldeschluss: 06.04.2017, 00:00
Ort: Heide,Bilschau,Alt Benebeck, Hasenmoor

Nachsuchen wie die Profis
Beginn: 28.04.2017, 09:30
Anmeldeschluss: 22.04.2017, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster Raum F1

Rotwild - erfolgreiche Biotophegemaßnahmen
Beginn: 28.04.2017, 09:30
Anmeldeschluss: 22.04.2017, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster Raum F2

Landespflanzenbörse 2017
Beginn: 28.04.2017, 10:00
Ort: Holstenhallen Neumünster

OUTDOOR jagd, fisch & natur
Beginn: 28.04.2017, 10:00
Ort: Holstenhalle Neumünster, Justus-von-Liebig-Straße 2 -4, 24534 Neumünster

Niederwild - Chancenlos?
Beginn: 28.04.2017, 10:00
Ort: Holstenhallen Neumünster Raum R2

Wölfe in Schleswig-Holstein
Beginn: 28.04.2017, 11:00
Anmeldeschluss: 22.04.2017, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster Raum F1

Seeadler in unseren Revieren: spannendes Wild und Werbung für die Jägerschaft
Beginn: 28.04.2017, 11:00
Anmeldeschluss: 22.04.2017, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster Raum F2

Jahrestagung Referenzsystem Feldhühner im Wildtier-Kataster
Beginn: 28.04.2017, 11:00
Anmeldeschluss: 13.04.2017, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster

Sicherheit bei Gesellschaftsjagden
Beginn: 28.04.2017, 12:30
Anmeldeschluss: 22.04.2017, 12:00
Ort: Holstenhallen Neumünster Raum F1


weitere ...