Wenn wir unser Wild bejagen, haben wir die Pflicht, es mit einem guten, sauberen Schuss zu erlegen. Daher gehört das Üben mit der Büchse und der Flinte auf den Schießstand und nicht ins Revier!
Das jagdliche Schießen auf den Schießständen dient der Übung und Förderung in der Fertigkeit beim Umgang mit den Waffen, die bei der Jagdausübung geführt werden. Es umfasst das Ausbildungs-, Übungs-, Leistungs- und Vergleichsschießen.
Hier können Sie sich alle Schießstände auf einer Karte von Google Maps anschauen:
Schießstände ansehen

Die DJV-Schießvorschrift bildet die Grundlage für diese Schießen.

Erläuterungen:

– Ausbildungsschießen (für Jagdscheinanwärter)
– Übungsschießen (Kontroll- und Einschießen)
– Leistungsschießen (Erwerb der Schießleistungsnadeln)
– Vergleichsschießen (nationale und internationale Wettbewerbe)

Grundsätzlich kann jedes Mitglied der Landesjagdverbände am allgemeinen jagdlichen Schießen teilnehmen.

Wer eine Schießanlage/Schießstand besucht, akzeptiert die DJV-Schießvorschrift.

Schießtermine 2020

19. Dezember 2019|

Folgende Schießtermine sind für das Jahr 2020 terminiert:   09.05.  - 1. Quali - Westre 29.-30.05. - Landeparcours Flinte Mannschaft - Heide 11.-13.06. - Groß-Gold-Schießen - Liebenau 13.06. - LM Junioren [...]

  • In der Altersklasse siegte Klaus Koops (rechts). Dritter wurde Hans-Jörg Faden.

Landesparcoursschießen „Flinte“: Die Ergebnisse

14. Oktober 2019|

Auf ein erfolgreiches Landesparcoursschießen blickt Landesschießobmann Andreas Teiz zusammen mit dem Team des Schießstandes Wolfsberg in Hartenholm (Kreis Segeberg) zurück. Rund 300 Teilnehmer aus allen Kreisjä [...]

Einladung zur Niederwildjagd

28. August 2019|

Von Freitag, 4. bis Sonntag, 6. Oktober 2019 findet auf dem Schießstand Hasenmoor/ Hartenholm das Parcoursschießen „Flinte“ statt. Die Schützen können sich bei dieser Veranstaltung in verschiedenen Disziplinen [...]

ALLE NEWS