Wenn wir unser Wild bejagen, haben wir die Pflicht, es mit einem guten, sauberen Schuss zu erlegen. Daher gehört das Üben mit der Büchse und der Flinte auf den Schießstand und nicht ins Revier!
Das jagdliche Schießen auf den Schießständen dient der Übung und Förderung in der Fertigkeit beim Umgang mit den Waffen, die bei der Jagdausübung geführt werden. Es umfasst das Ausbildungs-, Übungs-, Leistungs- und Vergleichsschießen.
Hier können Sie sich alle Schießstände auf einer Karte von Google Maps anschauen:
Schießstände ansehen

Die DJV-Schießvorschrift bildet die Grundlage für diese Schießen.

Erläuterungen:

– Ausbildungsschießen (für Jagdscheinanwärter)
– Übungsschießen (Kontroll- und Einschießen)
– Leistungsschießen (Erwerb der Schießleistungsnadeln)
– Vergleichsschießen (nationale und internationale Wettbewerbe)

Grundsätzlich kann jedes Mitglied der Landesjagdverbände am allgemeinen jagdlichen Schießen teilnehmen.

Wer eine Schießanlage/Schießstand besucht, akzeptiert die DJV-Schießvorschrift.

Nachruf auf Frank Schmidt

08. Oktober 2020|

Waidmannsruh, lieber Frank Viel zu früh wurde Frank Schmidt aus dem Leben gerissen und zum Schöpfer gerufen. Wir alle sind zutiefst bestürzt und senken unser Haupt in stillem Gedenken. Frank Schmidt, geboren 19 [...]

Bleihaltige Schrotmunition wird für Feuchtgebiete verboten

04. September 2020|

4. September 2020 (DJV) Berlin REACH-Ausschuss der Europäischen Kommission beschließt Verbot bleihaltiger Schrotmunition in und über Feuchtgebieten. Die Übergangsfrist beträgt zwei Jahre. Der Ausschuss für Chem [...]

Nationales Waffenregister 2: Änderungen für Waffenbesitzer

21. August 2020|

Zum 01. September 2020 wird die Europäische Feuerwaffenrichtlinie auf Bundesebene umgesetzt. Für Waffenbesitzer sind folgende Änderungen zu beachten: Waffenbesitzer erhalten eine persönliche Identifikationsnumm [...]

ALLE NEWS