Seit dem ersten Fall der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei einem Wildschwein in Brandenburg im Herbst 2020 ist Deutschland unmittelbar von der Tierseuche betroffen. Durch konsequente Bekämpfungsmaßnahmen konnten in Brandenburg eund Mecklenburg-Vorpommern erste Sperrzonen zurückgestuft und verkleinert bzw. aufgelöst werden. Einem möglichen Eintrag der Tierseuche nach Schleswig-Holstein muss jedoch weiterhin mit großer Wachsamkeit begegnet werden. Der jüngste Ausbruch in Schweden Anfang September sollte eine Mahnung sein, weiterhin die Maßnahmen zur Seuchenprävention gewissenhaft umzusetzen. Der Landesjagdverband appelliert daher an alle Jägerinnen und Jäger zur Aufmerksamkeit und Umsetzung der Präventions- und Früherkennungsmaßnahmen. Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link:

Weitere Informationen