LJV, BNUR und Landwirtschaftskammer veranstalten am 03. April im Rahmen der Messe OUTDOOR ein Wild- und Jagdschadensseminar.

Wildschäden und gelegentlich auch Jagdschäden sind sowohl auf landwirtschaftlich genutzten Flächen wie auch im Wald ein heikles und immer wieder streitig diskutiertes Thema. Das Seminar beleuchtet zum einen die rechtlichen Grundlagen für die Abwicklung von Wild- und Jagdschadensverfahren und gibt dadurch Hilfen sowohl für geschädigte Grundeigentümer/innen wie auch für die in der Regel schadenersatzpflichtigen Jäger/innen. Weiterhin werden Methodik und Praxis der Schadensaufnahme und -abschätzung für Wildschäden im Feld und im Wald dargestellt.
Jagdbezirke werden überwiegend durch Verpachtung genutzt. Die Pachtvertragsgestaltung ist nicht einfach und birgt viele rechtliche Fallstricke in sich. Es wird dargestellt, welche wichtigen Inhalte Jagdpachtverträge aufweisen müssen und welche Fehler beim Vertragsabschluss häufig begangen werden.
Der Ablauf des Seminars ist so gestaltet, dass Zeit für den Besuch der Outdoor-Messe in den Holstenhallen bleibt.

Hier gehts zum Programm und organisatorischen Hinweisen

Hier gehts zur Anmeldung