Da auch in diesem Jahr alle offiziellen Wettkämpfe, angefangen bei Kreismeisterschaften bis hin zur Bundesmeisterschaft, im jagdlichen Schießen ausfallen mussten, hat der Landesjagdverband einen Wettkampf in einem etwas anderem Format ausgeschrieben. Die Schützen konnten sich anmelden und bekamen dann drei Schießkarten übersendet, mit denen sie innerhalb einer vorgegeben Frist von ca. vier Monaten drei verschiedene Schießstände aufsuchten und dort jeweils einen jagdlichen Durchgang schossen der von den jeweiligen Standaufsichten festgehalten wurde. Die Karten wurden auf den jeweiligen Schießständen gesammelt und nach Ablauf der Wettkampffrist an den LJV übersendet und vom Landesschießobmann ausgewertet.

Für die jeweils besten drei Schützen der jeweiligen Klassen gab es Medaillen. Diverse gesponserte Preise wurden in der Geschäftsstelle unter allen Schützen verlost. An dem Event haben 54 Schützen teilgenommen.

Bester Schütze aller Klassen ist Hans-Jörg Faden mit insgesamt 995 Punkten, auf dem zweiten Rang Johannes Domke mit 983 Punkten (84 Tauben) gefolgt von Hans Wörmcke, ebenfalls 983 Punkte aber eine Taube weniger. Die Klassen stellen sich wie folgt dar:

Damenklasse: Doris Opitz 878 Punkte vor Johanna Eckhardt 870 Punkte gefolgt von Stephanie Dethlefs mit 651 Punkten. Bei den Senioren konnte sich Dieter Dunkelmann mit einer Goldmedaille schmücken (894), eine Silbermedaille ging an Bernd Carstens (883) und Jürgen Stecker (863). In der Altersklasse Hans-Jörg Faden vor Hans Wörmcke und Hans-Jürgen Hamann mit 974 Punkten. Die Juniorenwertung konnte Eike Remmers mit 968 Punkten für sich entscheiden, gefolgt von Jan-Henrik Holst (938) und Falk-Wilhelm Schlüter (917). Die Offene Klasse hat Johannes Domke für sich entschieden, vor Robert Freistein (982) und Tobias Haacks (956). Mit 85 Tauben lag Hans-Jörg Faden vorne, gefolgt von Johannes Domke und Hans Wörmcke, im Büchsenstand konnte Robert Freistein mit 572 Punkten Hans-Jürgen Hamann (laufender Keiler 134 Punkte) und Hans-Jörg Faden (laufender Keiler 131 Punkte) mit jeweils 569 Punkten auf die Plätze verweisen.

Verlost wurden im Anschluss diverse Gutscheine (z.B. Teilnahme am Jagd- und Naturschutzseminar 2022, Start Landesparcours Schießen 2022, Krähenseminar 2022, oder aber ein Gutschein über 300 € zum Kauf einer Falle etc.) Claudia von Kanitz hat drei Gutscheine für ihr Schießkino zur Verfügung gestellt, die Firma Grube mehrere Jagdmesser, Sitzkissen und Kappen. Von der Firma Landig gab es diverse Hilfsmittel zur fachgerechten Verarbeitung von Wildbret, Die Firma Bosch Hundefutter hat Hundedecken und Hundefutter zur Verfügung gestellt. Wir möchten uns bei allen Sponsoren noch einmal herzlichst für die Unterstützung dieses Events bedanken.

Sowohl die Medaillen als auch die ausgelosten Preise werden den Schützen von der Geschäftsstelle zugesandt.

Schleswig-Holstein Cup 2021: Die Medaillienvergabe

Schleswig-Holstein Cup 2021: Preisverleihung

Hier finden Sie alle Ergebnislisten: