Die Geburtenzeit der Seehunde hat begonnen. Der erste Heuler der Saison wurde am 15. Mai 2024 in der Seehundstation Friedrichskoog aufgenommen. Der wenige Tage alte Heuler

Der Heuler wurde auf den Namen “Bosse” getauft (Quelle Seehundstation Friedrichskoog)

wurde am Strand von St. Peter-Ording von Erholungssuchenden entdeckt. Der Heuler trägt noch sein weißes Lanugofell und war verletzt. Vermutlich gehen die Verletzungen auf Hundebisse zurück. Die Hauptgeburtenzeit der Seehunde ist von Mai bis August. Ein rücksichtsvolles Verhalten gegenüber den Tieren ist deshalb wichtig. Störungen durch den Menschen können eine Ursache für die Trennung von Mutter und Jungtier sein. Erholungssuchende müssen deshalb großen Abstand zu den Meeressäugern halten. Beim Fund eines allein liegenden Seehundes sollte folgendes beachtet werden:

Die Seehundstation Friedrichskoog ist die einzige berechtigte Aufnahmestellen für Heuler in Schleswig-Holstein.