Andreas-Peter Ehlers, Vizepräsident des LJV SH

Das jagdliche Schießen auf den Schießständen dient der Übung und Förderung in der Fertigkeit beim Umgang mit den Jagdwaffen, die bei der Jagdausübung geführt werden. Es umfasst das Ausbildungs-, Übungs-, Leistungs- und Vergleichsschießen. Wenn wir unser Wild bejagen, haben wir die Pflicht, es mit einem guten, sauberen Schuss waidgerecht zu erlegen. Daher gehört das Üben mit der Büchse und der Flinte auf den Schießstand und nicht ins Revier! Vizepräsident Andreas-Peter Ehlers ist im Präsidium zuständig für das Schießwesen und wendet sich an alle schleswig-holsteinischen Jägerinnen und Jäger:

„Die derzeitige Situation im Rahmen der Corona-Pandemie schlägt sich auf alle Belange des öffentlichen Lebens nieder. Die Jagd bildet hier keine Ausnahme, wenngleich schon zu Beginn der Krise die Verbände frühzeitig auf die Bedeutung der Jagd mit all ihren Facetten hinwiesen. Und das auch erfolgreich, sodass auf Länder- und Bundesebene der relevante Beitrag der Jägerschaft mit dem Hinweis der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung der Jägerinnen und Jäger gewürdigt wurde. Unter den Corona bedingten Schließungen litt auch der Betrieb auf den Schießständen. Inzwischen sind die Schießstände in Schleswig-Holstein jedoch wieder geöffnet und warten auf ihr Kommen! Besuchen sie die schleswig-holsteinischen Schießstände und nutzen sie das kontaktarme Jagdliche Schießen, um ihre Fähigkeiten zu verbessern oder einfach um sich in freundlicher Atmosphäre mit Gleichgesinnten zu treffen. Beispielsweise geht am Sonnabend, den 1. August die Rabenkrähe auf. Nutzen Sie doch einmal die Gelegenheit, um sich auf dieses spannende jagdliche Ereignis vorzubereiten. Diese Jagdart ist eine der spannendsten überhaupt! Auch das Niederwild wird es ihnen danken! Haben sie schon einmal an das Ablegen eines Schießfertigkeitsnachweises gedacht? Auch der Herbst naht schneller als wir denken und somit beginnt bald wieder die Zeit der Gesellschaftsjagden. Das Übungsschießen gehört auf den Schießstand. Nicht zuletzt müssen wir Jägerinnen und Jäger den weidgerechten Schuss immer wieder üben und sind schlussendlich selbst für den Erhalt unserer Schießstätten verantwortlich. Also nutzen Sie die Gelegenheit und nehmen Flinte, Büchse oder die verlässliche Kombinierte und freuen Sie sich auf die ausgezeichneten Möglichkeiten, die wir in unserem Land haben! Wir sehen uns!“

Andreas-Peter Ehlers, Vizepräsident des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein e.V.

Eine Übersicht der Schießstände in Schleswig-Holstein gibt es unter:

Schießstände ansehen

 

 

 

Erfahren Sie mehr über das jagdliche Schießen im Video: