Aktuelle Zahlen

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) bestätigte am 16.10. weitere Fälle der ASP im Wildschweinbestand. Damit steigt die Gesamtzahl auf 71 bestätigte ASP-Fälle im Land Brandenburg. 68 infizierte Wildschweine wurden innerhalb des ersten ausgewiesenen Kerngebiets gefunden, 13 in der Gemeinde Schenkendöbern im Landkreis Spree-Neiße und 55 nahe Neuzelle im Landkreis Oder-Spree. Neu hinzugekommen ist der Landkreis Märkisch-Oderland. In dem zweiten Kerngebiet wurden seit dem 28.09.2020 drei ASP-Fälle bestätigt.

In Brandenburg wurden bislang bei insgesamt 71 Wildschweinen die Afrikanische Schweinepest festgestellt:

Fundort: Anzahl bestätigte ASP-Fälle bei Wildschweinen (Stand: 20. Oktober 2020):
Landkreis Spree-Neiße 13
Landkreis Oder-Spree 55
Landkreis Märkisch-Oderland 3
Land Brandenburg gesamt 71
(Quelle: MSGIV)
Übersicht der Restriktionszonen in Brandenburg

 

Die Afrikanische Schweinepest ist eine hochansteckende Virusinfektion, die zu hoher Sterblichkeit in Haus- und Wildschweinpopulationen führt. Die Ansteckung kann wie bei der europäischen Schweinepest durch direkten Kontakt mit infizierten Individuen, als auch indirekt über die Futteraufnahme oder durch kontaminiertes Material erfolgen.

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat am 10. September den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Brandenburg bestätigt. Der stark verweste Kadaver eines Wildschweins wurde wenige Kilometer von der deutsch-polnischen Grenze im Spree-Neiße-Kreis gefunden.

Die Euopäische Union erreichte das Virus Anfang 2014. Es wurde vermutlich 2007 über den Schwarzmeerhafen Poti in Georgien aus Afrika auf das eurasische Festland eingeschleppt. Aktuell gab es in der Europäischen Union, im ersten Halbjahr 2020 annähernd doppelt so viele Ausbrüche der ASP bei Wildschweinen als in der Vorjahresperiode.Spitzenreiter sind Ungarn mit 2.938 und Polen mit 2.737 ASP-Infektionen im Wildschweinbestand. Beide Länder übertreffen damit schon im ersten Halbjahr 2020 die ASP-Virusnachweise des gesamten Kalenderjahres 2019.

Hier erhalten Sie genaue Informationen über den chronologischen Verlauf der ASP in Brandenburg